Rindfleisch in Joghurt-Marinade auf Blattsalat - Ein köstliches und erfrischendes Rezept

5 stars
4.66 (14)
Rindfleisch in Joghurt-Marinade auf Blattsalat - Ein köstliches und erfrischendes Rezept
Koch & Ruhezeit:
10 min.
Zubereitungszeit:
30 min.
Gesamtzeit:
40 min.
Kategorie:
Rezept von Administrator
Veröffentlicht auf Dezember 03, 2023

Rindfleisch in Joghurt-Marinade auf Blattsalat ist eine köstliche und erfrischende Art, Rindfleisch zuzubereiten. Das zarte Fleisch wird zunächst in einer würzigen Joghurt-Marinade mariniert und anschließend gebraten. Zusammen mit einem frischen Blattsalat ergibt dies ein leichtes und gesundes Gericht, das sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgericht serviert werden kann. Das Rezept eignet sich besonders gut für warme Sommerabende oder als Beitrag zu einem sommerlichen Grillfest.

Zutaten

  • 500g Rindfleisch (z.B. Rumpsteak)
  • 200g Naturjoghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Kopfsalat
  • 1 Gurke
  • 1 Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Das Rindfleisch in dünne Streifen schneiden.
  2. Für die Marinade den Naturjoghurt in eine Schüssel geben.
  3. Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken.
  4. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen.
  5. Den Knoblauch, den Zitronensaft, Kreuzkümmel und Paprikapulver zum Joghurt geben. Alles gut vermischen.
  6. Die Rindfleischstreifen in die Joghurt-Marinade geben und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  7. In der Zwischenzeit den Kopfsalat, die Gurke und die Paprika waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die rote Zwiebel in dünne Ringe schneiden.
  8. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das marinierte Rindfleisch darin von allen Seiten scharf anbraten.
  9. Den Blattsalat auf Tellern anrichten und das angebratene Rindfleisch darauf verteilen.
  10. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Das Rindfleisch in Joghurt-Marinade auf Blattsalat servieren.

Interessante Information

  • Die Joghurt-Marinade macht das Rindfleisch besonders zart und saftig.
  • Anstelle von Rindfleisch kann auch Hühnerfleisch oder Schweinefleisch verwendet werden.
  • Die Marinierzeit kann auch über Nacht verlängert werden, um noch intensiveren Geschmack zu erzielen.
  • Dieses Gericht eignet sich gut als leichte Mahlzeit für heiße Sommertage.